:: interrupted ::

 



:: interrupted ::
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Kontakt
  Abonnieren
 


 

https://myblog.de/interrupted

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  Bulimie Forum
  Fear & Hope
  Jeannie
  Sonja
 
:: Nun denn ::

Nachdem ich in den letzten Tagen sehr viel unterwegs war, g?nne ich mir heute mal wieder eine kleine Auszeit. Es war doch sehr anstrengend in letzter Zeit, so viel ist passiert und gleichzeitig doch wieder nichts.

Ich esse nach Lust und Laune bzw. Hei?hunger und k?mmere mich kaum darum, ob mir schlecht wird oder nicht. Vielleicht werden die n?chsten Tage und Wochen ja etwas angenehmer, als es die bisherigen waren.
22.5.04 22:49


:: New life? ::

Es muss endlich mal raus. In der Zeit, in der ich hier ?berhaupt nichts geschrieben hab... war ich schwanger. Aber ich hab das Kind verloren. Klar, es w?re nicht einfach gewesen, wenn ich es bekommen h?tte... aber abtreiben? Niemals. Das habe ich immer gesagt, dass ich das nie tun w?rde. Wenn es soweit kommt, dann werde ich auch mit den Konsequenzen fertig, aber ich k?nnte nie abtreiben.

Zuerst war es schon ein seltsames Gef?hl. Diese Worte... "Sie sind schwanger..." Ich bin schwanger. Unglaublich. Aber ich hatte mich erstaunlich schnell an den Gedanken gew?hnt. Es war ein angenehmer Gedanke. Und dann die Nachricht, dass ich es wom?glich verlieren werde. Noch schlimmer, dass es dann auch tats?chlich so war.

Ich wei? nicht, was ich davon halten soll...
19.5.04 23:30


:: So oder so ::

Es gibt einfach kaum etwas, das ich schreiben k?nnte. Tag f?r Tag geht es mit mir entweder auf oder ab, ich nehme mir vor, dass es besser wird und verfalle dann wieder in alte Gewohnheiten.

Heute habe ich nach langem den ersten Tag ?ber nicht die ganze Zeit gefressen... Das ist schon mal was.
17.5.04 22:33


:: Nun ja ::

Es ist wieder da. 2 Wochen lang gut gegangen, aber jetzt f?hl ich mich wieder so wie gewohnt. Egal, ich fange wenigstens an, die Sachen, die ich esse, zu genie?en. Auch, wenn es mir danach nicht gut geht. Wenigstens w?hrenddessen...

Daf?r ist es mir ansonsten richtig herrlich gegangen. Das ist auch schon mal ein Anfang und war nicht immer selbstverst?ndlich.
9.5.04 17:58


:: Kein Bock ::

Keine Lust auf folgende Sachen: Essen, lernen, einkaufen, lesen, fernsehen, nachdenken, etc.
26.4.04 22:33


:: Ich k?nnte heulen... ::

Meine beste Freundin hat sich vor ein paar Wochen das Leben genommen und erst jetzt tut es mir so richtig weh. Am Anfang habe ich sie zwar auch vermisst und mir Vorw?rfe gemacht, aber jetzt wird mir nach und nach klar, wie viel wir eigentlich gemeinsam hatten und gemeinsam unternommen haben. Das macht mich unsagbar traurig, weswegen ich Abend f?r Abend dasitze und mich vor lauter Frust vollstopfe. Kotzen geh ich nicht mehr, das ist vorbei. Jetzt sitz ich da und leide unter der ?belkeit. Jeden Tag zeigt die Waage ein mehr an... aber das ist mir egal. Meine beste Freundin ist schlie?lich nicht mehr da.

Als ich von ihrem Selbstmord erfahren habe, musste ich l?cheln. Weil sie sich sogar in dieser Hinsicht in Szene setzen musste. Weil sie mir so oft davon erz?hlt hat, wie sie es anstellen w?rde. Und weil eine Version davon dann tats?chlich zugetroffen hat.

Es tut so weh. Ich hab sie geliebt.
25.4.04 15:11


:: Wie jetzt? ::

Ich fasse es nicht... Kann es sein, dass es sowas wie "Entzugserscheinungen" gibt? Bei Bulimie? Mein Versuch, fr?her schlafen zu gehen ist - wie man sieht - fehlgeschlagen. Und zwar deswegen, weil mir so schlecht ist, als h?tte ich einen gar nicht mal so kleinen Fressanfall hinter mir. Dabei hatte ich keinen. Nicht mal ann?hernd. Also, er kam schon anger?ckt, aber nachgegeben habe ich nicht...

Irgendwie ist alles wie zugeschn?rt... Ich wollte Wasser trinken wegen der ?belkeit, aber so richtig runter gebracht hab ich nichts. Mit viel Geduld ein Glas Wasser, aber normalerweise schaffe ich auch einen halben Liter dreimal so schnell und f?hle mich nachher nicht so mies wie jetzt.
12.4.04 01:23


:: Hmmm ::

Nach dem eigentlich Abendessen und einer sich langsam anschleichenden Fressattacke, habe ich den Rest des Nudelsalats, den ich sonst wohl in mich reingestopft h?tte, gleich in die Toilette gesch?ttet und stattdessen einen M?sliriegel und ein paar Kekse gegessen.

Eine gro?e Tasse Kr?utertee jetzt, dann sollte die Gefahr gebannt sein.
11.4.04 22:19


:: Wendepunkt ::

Anscheinend muss man doch erst ziemlich heftig auf die Schnauze fallen, damit einem manche Sachen deutlich klar werden.

Gestern war ich aus und hatte den ganzen Tag ?ber von fr?h bis sp?t so derma?en viel gegessen, dass mir logischerweise schlecht geworden ist. Das war zwar erst nach der zweiten Fressattacke des Tages, aber immerhin...

Ich war also unterwegs und mir war so schlecht, dass ich mir dachte, es geht einfach nicht mehr anders, ich muss mich sofort ?bergeben. Aber: Es ging nicht. Hat einfach nicht geklappt. Anscheinend hat es irgendwo einen Schalter umgelegt, dass es auch nach einer halben Stunde kein bisschen funktioniert hat.

Also bin ich nachhause, dort nochmal versucht.. nichts. Das ganze ist dann darauf hinaus gelaufen, dass ich vor Schmerzen heulend im Bett gelegen bin - Vorw?rfe, weil ich so viel gegessen hab, Vorw?rfe, weil ich mich nicht mal mehr ?bergeben kann... Vorw?rfe, warum es so weit kommen musste.
11.4.04 16:53


:: *nerv* ::

Heute wieder mal ein R?ckfall. Ganz arg, verbunden mit einem vorbildlichen Fressanfall nach meinem eigentlichen Abendessen. Den ganzen Abend hindurch immer wieder in die K?che rennen, K?hlschrank aufrei?en, futtern was geht und dann in Richtung Bad...
27.3.04 23:43


:: Bewegung! ::

Wider erwarten konnte ich mich gestern zum zweiten Mal dazu durchringen, meinen Hintern vor die T?r zu schwingen und ein bisschen Sport zu machen, und obwohl ich eigentlich gar nicht so motiviert war, habe ich mir nachher dann endlich mal wieder was Leckeres geg?nnt. So richtig lecker... Ein sch?nes St?ck Kuchen, von dem ich keine Ahnung hatte, was da nicht alles an ungesunden Sachen drin ist... F?r sowas macht man gerne ein bisschen Sport, vor allem dann, wenn einem das sowieso gut tut. Nicht nur dem K?rper (auch wenn man nachher gleich wieder "s?ndigt", obwohl das ja eher Genuss war), sondern in erster Linie auch der Seele.

Einfach mal wieder ein bisschen aktiver sein und sich nicht f?r den eigenen K?rper sch?men, auch wenn man unzufrieden damit ist.
26.3.04 20:01


:: Sportliche Anwandlungen ::

Oh ja, ich habe gestern Sport gemacht. So richtig. Und wenn ich morgen nicht genauso fertig bin wie jetzt im Moment, werde ich die gestrige Aktion am Abend wiederholen. Es hat richtig gut getan, bloss konnte ich dann bis 3 Uhr morgens nicht einschlafen, weil ich so aufgedreht war. Aber das wars wert.
24.3.04 22:26


:: Was nun? ::

Wieder einmal scheint alles gut zu verlaufen, am ersten Tag nach dem letzten R?ckfall, wenn die Motivation noch vorhanden bzw. gerade erst neu aufgebaut wurde, wenn man sich einmal mehr vornimmt, sich zusammen zu reissen und versucht, sich hinter Arbeit zu verschanzen. Dadurch, dass ich aus meiner ?bung geflogen bin, habe ich genau genommen die n?chsten 3 Wochen Zeit, mich intensivst mit dem Stoff meiner Teildiplompr?fung auseinander zu setzen, und doch st?rt mich das, weil die Abwechslung fehlt und die Themengebiete in erster Linie nur anstrengend sind, weil es da nichts zu verstehen gibt, sondern man alles einfach stur lernen muss.

Das mag ich nicht. Ich will Sachen verstehen und nicht einfach nur auswendig lernen. Aber bevor ich die Thematik verstehe, muss ich sie wohl oder ?bel erstmal lernen. Denn zur Anwendung kommt das alles erst sp?ter. Zur Pr?fung. Naja.

Ich weiche schon wieder aus... Bisher ist der Tag ja ganz gut verlaufen, mit richtig ausgiebigem Fr?hst?ck, mittags Obst und Joghurt, zwischendurch Cornflakes und ein Apfel... und jetzt dann? Vermutlich/Hoffentlich nur eine Kleinigkeit. Und zwar das richtige, um einen Fressanfall zu verhindern. In der K?che steht leckerer Kuchen und Muffins t?rmen sich im Schrank, aber von dem Zeug habe ich mich wohl oder ?bel gestern ?berfressen. Zum Gl?ck eigentlich, denn sonst w?sste ich, was heute fr?her oder sp?ter noch in meinem Magen landen w?rde...
22.3.04 16:52


:: M??????hsam ::

Ist das hier. Gestern und heute die totale Katastrophe, ich will gar nicht daran zur?ckdenken. Aber warum muss ich mich auch unbedingt an den Herd stellen und lauter so leckere Sachen kochen? *grins*

Immerhin bin ich jetzt ein kleines bisschen ausgeschlafen und kann hoffentlich besser in die neue Woche starten, als die alte geendet hat.
22.3.04 01:55


:: Es geht, weil es muss ::

Gestern kam es wieder zu einem kleinen R?ckfall, der aber gleich wieder unterbunden wurde, wegen der Erkenntis der Sinnlosigkeit, die solche Aktionen haben.

Jetzt sollte ich wieder lernen, aber ich habe gerade keine Motivation. Stattdessen wird wohl noch ausgegangen, zum "Passion Clubbing". Ein bisschen tanzen, ein bisschen Spass haben... Das ist genau das, was ich jetzt brauchen kann.
19.3.04 21:06


:: ARGH ::

Die Klausur war schon vorbei, als ich aufgestanden bin. Die Klausur war WIRKLICH schon vorbei, als ich aufgestanden bin. An so einem Tag zu Verschlafen ist mehr als bitter. Ich hab anscheinend zu lange gelernt. Dabei hatte ich so ein gutes Gef?hl wie schon lange nicht mehr, weil ich wusste, ich KANN den Stoff. So ein Gef?hl habe ich so gut wie nie, meistens frage ich mich, wie ich die Klausur schaffen soll... aber jetzt war mir sogar 100%ig klar, dass ich absolut fit daf?r bin und mich keine einzige Frage, kein einziger Fall auch nur ann?hernd schockieren kann. Und dann verschlafe ich doch tats?chlich. Das war Heulanfall 1.

Heulanfall 2: Aus der ersten ?bung bin ich also mit dieser Aktion rausgeflogen. Die zweite habe ich nur halb mitbekommen, weil ich so sp?t gekommen bin, dass ich am Boden sitzen musste, und nach dem Unterschreiben auf der Anwesenheitsliste einfach wieder gegangen bin. Sowas ?rgert mich einfach, weil ich den Donnerstag letztens doch eigentlich als Lieblingswochentag erkl?rt habe, eben WEGEN diesen beiden ?bungen.

Heulanfall 3: Die Frisur. Lange Haare und ihre Schwierigkeiten. Jetzt sind sie kurz.

Heulanfall 4: Von zig Leuten wegen der Frisur als Lesbe bezeichnet. Was f?r eine Welt ist das eigentlich? Haben die Leute keine anderen Probleme?

Heute ist einfach nicht mein Tag.
18.3.04 23:44


:: Endspurt ::

In weniger als 10 Stunden ist es soweit, dann schreibe ich meine Klausur. Und ich bin froh, wenn sie vorbei ist - auch wenn das keineswegs hei?t, dass Lernen dann erstmal vor?ber ist. Ganz im Gegenteil, dann geht es munter weiter...

Aber sonst geht es mir ganz gut - ich bin weiterhin standhaft und habe morgen eine Freundin zum Essen eingeladen, die erst sp?t Schluss hat auf der Uni, da werd ich sie mal sch?n bekochen und schauen, dass ich mich nicht ?berfresse. Sollte klappen, hat die letzten Tage schlie?lich auch immer wieder funktioniert, auch wenn genug Fallen da waren, in die man tappen h?tte k?nnen.
17.3.04 23:46


:: Jaaaaa ::

Ja, ich habe es wirklich geschafft. Zuerst habe ich beim Treffen mit meiner Freundin nur Mineralwasser getrunken, und dann mit der anderen Bekannten beim Griechen eine Portion gegrillte Sardellen (mit Salat und Kartoffeln als Beilage). Ohne Vorspeise, ohne Nachspeise. Und Mineralwasser dazu. Es freut mich so derma?en, standhaft geblieben zu sein, das k?nnt ihr euch gar nicht vorstellen.

Am Abend habe ich dann nur noch ein paar St?ckchen ?u?erst gesunden Kuchen und ein paar Ballaststoff-Knusperstangen vom B?cker gegessen und ein Glas Kakao getrunken. Danach war mir zwar schlecht, aber vermutlich deswegen, weil diese Ballaststoff-Stangen mit genug Wasser verbunden ziemlich stark aufquellen. Jetzt geht alles wieder ohne Probleme.

Und nach 2 Stunden Schlaf habe ich jetzt auch wieder ein kleines bisschen Energie, um zu versuchen, mit dem Lernstoff weiter zu kommen. Auf ein Neues.
16.3.04 23:46


:: Ich bin so... ::

M?DE. Bis 3 Uhr durchgelernt und seit 6 Uhr wieder wach. Aber heute kann ich aufgrund meiner Tagesplanung gar nicht dran denken, auch nur ansatzweise Schlaf nachholen zu k?nnen. Am Abend eventuell, wenn ich mit der Lernerei durch bin, d.h. wenn ich das erste Buch zumindest mal gelesen hab, um mich dann morgen um die Fragen zu k?mmern... Oder sowas in die Richtung, ich wei? es ja auch nicht.

Aber auch wenn ich jetzt noch komplett ?berm?det bin: Heute wird ein sch?ner Tag, das wei? ich einfach.
16.3.04 07:12


:: Wieder mal ::

Und einmal mehr hab ich es jetzt geschafft, eine beinahe zweist?ndige Lernsitzung durchzustehen. Allm?hlich gew?hne ich mich dran.

Als Vorab-Belohnung habe ich mir heute w?hrend eines sch?nen Spaziergangs an der Sonne eine digitale K?chenwaage gekauft. Vielleicht mag das vielen nicht als der richtige Weg erscheinen, aber mich beruhigt es. Vor allem, nachdem ich herausgefunden habe, dass meine bisherige K?chenwaage ziiiemlich ungenau ist... und mit ziemlich meine ich, man kann bis zur doppelten Menge drauflegen, bevor sich der Zeiger weiterbewegt.

Deswegen jetzt auch eine digitale mit lauter tollen Funktionen, die ich vermutlich nie alle brauchen werde, aber es ist sch?n, zu wissen, dass man sich verwenden k?nnte, wenn man wollte.

Morgen steht mir ein schwerer Tag bevor - ich bin zum Essen verabredet. Beim GRIECHEN. Und wir alle wissen, wie fett die Griechen kochen. Wenn ich da in meine Unterlagen schaue, fallen mir vor Schock beinahe die Augen raus. Also muss ich schauen, wie ich mich m?glichst unauff?llig verhalten kann und etwas essen, ohne nachher wieder eine Lawine ins Rollen zu bringen und alle Errungenschaften der letzten Tage - m?gen sie auch noch so gering sein - zunichte zu machen. Ich muss standhaft sein. Das muss ich einfach schaffen.
15.3.04 23:15


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung